Tiefe Ruhe Entspannung RosigEs ist ungewohnt, manche denken an Esoterik oder es erscheint zu schwierig: Dabei kann Meditation jeder lernen. Über die Wohltat dieser Übungen und was dazu gehört, berichten wir diesmal.
Zur Sendung vom 18. Mai 2017

Zecke RosigWenn die sonnigen Tage häufiger werden und die Natur erwacht, kommt nicht nur Freude auf. Denn auch die Zecken werden aktiv: die Verursacherinnen der tückischen Infektionskrankheit Borelliose. Welchen Schaden diese anrichten kann, wie man sich schützt und was bei einer Infektion zu tun ist, bleibt ein schmerzhaft wichtiges Thema.
Zur Sendung vom 11. Mai 2017

Reserveanzeige RosigEinst leistungsfähige Menschen haben plötzlich kaum mehr Kraft für das Nötigste. Sie sind ständig müde und erschöpft, manche benötigen deswegen den Rollstuhl. Und doch wird die Krankheit auch von Ärzten nicht erkannt oder anerkannt oder sogar fehldiagnostiziert: Leben mit Myalgische Enzephalomyelitis / Chronic Fatigue Syndrom (ME/CFS).
Zur Sendung vom 27. April 2017

Federtasche poppigrosaEgal, aus welchen Verhältnissen, aus welcher Nation, aus welcher Not heraus: beim Schülertraining nehmen Kinder ihr schulisches Schicksal selbst in die Hand. Ehrenamtliche helfen mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen, scheinbar unüberwindliche Klippen beim Lernstoff erfolgreich zu überwinden.
Zur Sendung vom 13. April 2017

Grenzen setzen SchrankeNicht immer ja sagen, sich nicht immer selbst überfordern. Das fällt vielen Menschen schwer, besonders oft denen, die gerne anderen helfen, zum Beispiel in Selbsthilfegruppen. Ein abwechsungsreiches Seminar im SEKIZ half dabei, die in dieser Hinsicht, die eigenen Grenzen besser zu erkennen – und zu akzeptieren.
Zur Sendung vom 23. März 2017

BTHGGefordert in der Sache, umstritten in der Umsetzung: Nun ist das Bundesteilhabegesetz, kurz BTHG für Menschen mit Behinderungen da. HELP FM hat eine Informationsveranstaltung dazu besucht und nachgefragt, was hinter den Paragrafen steckt.
Zur Sendung vom 16. März 2017


SEKIZ e.V. - Büro

Hermann-Elflein-Straße 11
Tel. 0331 / 6 200 280

hilfe@sekiz.de